Skip to content

HP DataProtector 6.2 ante portas

by Natanael Mignon on März 30th, 2011

In der nächsten Woche soll es voraussichtlich soweit sein: HP DataProtector 6.2 wird veröffentlicht.

Das neue Release bringt Features, die für die aktuelle Version 6.11 entweder gar nicht oder nur mit Patches und Klimmzügen realisierbar sind. Immerhin existieren schon seit einigen Monaten Patches, die die Verwendung der neuen vStorage API von vSphere ermöglichen; damit verbessern sich nicht nur die Sicherungsmöglichkeiten von VMware Infrastrukturen noch weiter, sondern es wird auch kostengünstiger. Seit letztem Sommer werden keine Online Lizenzen mehr für den VCB Proxy (jetzt: „Backup Server“) und den vSphere Center Server benötigt, sondern nur noch eine je ESX(i) Host.

In 6.2 integriert und supported ist dann auch das Disaster Recovery von Systemen mit Windows Server 2008 R2 mittels EADR (Enhanced Automated Disaster Recovery) und das ganze sogar auch auf abweichender Hardware. Eine Beschreibung der Technik und des Vorgehens sowie eine Skript-unterstützte Lösung für das Disaster Recovery eines Cell Managers selbst (unter 2008 R2) hat Daniel Braun in seinem DataProtector Blog veröffentlich.

No comments yet

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.