Skip to content

HP P4000 stolpert über Umlaute in Volume Beschreibung

by Natanael Mignon on Juni 3rd, 2011

Ein Freitextfeld zur „Beschreibung“ eines Volumes. Welche Relevanz kann das für den Betrieb, die Arbeit mit dem Storage Cluster insgesamt haben? Wie ein Kollege sowie der HP Support gemeinsam feststellen mussten, eine deutlich größere als man vermuten sollte:

Volume X hat eine Beschreibung, die einen Umlaut enthält. Volume Y soll auf einem Server neu verbunden werden (DSM deinstalliert, Sessions müssen neu hergestellt werden). Die Sessions verschwinden aber einfach nicht. Beim manuellen Session Reset über die CLI bekommt man eine Fehlermeldung, die irgendwas zum Thema Encoding und UTF-8 moniert. Ohne den Umlaut in der Beschreibung des Volumes, das überhaupt nichts mit diesem Vorgang zu tun hat (auch nicht mit dem Server verbunden ist), klappt es dann.

Stick to English. Oder programmiert eure Software so, dass sie vollständige Plausibilitätsprüfungen durchführt.

From → Storage

No comments yet

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.