Skip to content

Dreamteam: Nutanix und Citrix Workspace Cloud

by Natanael Mignon on September 29th, 2015

Der Vorreiter in wirklich konvergenten Infrastrukturen Nutanix und der Marktführer bei Applikations- und Desktopvirtualisierung Citrix verfolgen mit ihren aktuellen Entwicklungen die gleichen Ziele: IT-Organisationen die Zeit und Kapazität zu geben, sich auf die wirklich geschäftsrelevanten Dinge zu konzentrieren.

Nutanix kondensiert mit seiner Xtreme Computing Platform (XCP) die üblichen Infrastrukturkomponenten Storage, Server, Hypervisor und Management in schlüsselfertige Appliances, die nur noch ein Rechenzentrumsnetz und je nach Hypervisor-Wahl entsprechende Lizenzen benötigen. Warum sollten Unternehmen auch mit horrendem Aufwand und entsprechenden Betriebskosten komplexe Storage Area Networks, Speichersysteme, Serverparks und Management Tools betreiben, nur um darauf dann endlich ihre Anwendungssysteme installieren zu können? Weil es bislang eben nötig war. Aber wertschöpfend war das noch nie.

Citrix bietet mit seiner Workspace Cloud (CWC) inzwischen die Möglichkeit, die Basiskomponenten und Management Infrastruktur für seine Virtualisierungs- und Mobility Lösungen als Service aus der Cloud zu beziehen und die eigentlichen Workloads (VDI oder Hosted Shared Desktops) separat davon bereitzustellen. Auch hier kann sich die IT im Unternehmen auf das konzentrieren, womit wirklich gearbeitet wird und womit wirklich die Wertschöpfung stattfindet: die Arbeitsumgebungen und Applikationen für das Business.

In der Kombination bedeutet das, Commodity Komponenten wie Storage, Server, Hypervisor, Infrastruktur sind vorhanden und können genutzt werden. Zeit und Energie können in die ausgestaltung der Line of Business Applikationen und Arbeitsumgebungen investiert werden. Zugleich gewinnt das Unternehmen enorme Flexibilität, um auf Anforderungen wie globale Präsenz, Verfügbarkeit, Skalierung und Disaster Recovery zu reagieren, da beide Hersteller offene Schnittstellen zu Clouds wie AWS und Azure bieten. Citrix Desktops und Applikationen können unter der zentralen Steuerung der CWC in Minuten auf AWS (oder den meisten anderen Clouds, egal ob public oder private) ausgerollt und Anwendern bereitgestellt werden, Workloads auf der Nutanix XCP können „mal eben“ zu Azure konvertiert und verschoben werden.

Bei unseren Kunden führen diese Möglichkeiten und auch die von Nutanix gelieferte Performance wiederholt zu leuchtenden Augen. Haben Sie es auch schon erlebt?

Comments are closed.