Skip to content

Quo vadis Citrix CloudPlatform?

by Natanael Mignon on Januar 26th, 2016

Im Rahmen des jährlichen Sales KickOffs in Las Vegas hat Citrix Systems seine neu fokussierte Strategie bekannt gegeben. Die Konzentration geht ein Bisschen back-to-the-roots hin zum Kerngeschäft der sicheren Anwendungs- und Datenbereitstellung.

Dahinter stehen die „Core Products“ XenApp/XenDesktop, NetScaler, CloudBridge, XenMobile & ShareFile, XenServer – also schon noch etwas mehr als die ganz ursprünglichen Wurzeln. Bereits im letzten Jahr deutlicher separiert wurde der Bereich Citrix Online mit den GoTo-Produkten und Podio, übrig blieben die Themen CloudPlatform und CloudPortal Business Manager.

Diese beiden Produktlinien werden vorbehaltlich abschließender Genehmigungen aktuell von Accelerite übernommen. Dahinter steht Persistent Systems, ein mit ebenfalls über 8.000 Mitarbeitern weltweit agierendes Unternehmen, das in seiner Produkt-Sparte Accelerite bereits andere Cloud-Lösungen von unter anderem HP und Intel angesammelt hat. Diese Entwicklung sieht nach einer guten Entscheidung für die auf Apache OpenStack basierende CloudPlatform und deren Kunden aus.

Für die Citrix Partnerlandschaft, die sich mit den Themen auch ohnehin schwer getan haben dürfte – wir haben uns sogar bewusst gegen einen Einstieg in den Vertrieb der Lösungen entschieden, obwohl sie technisch auf jeden Fall gut sind – stellt es auch keinen großen Verlust dar. Ohnehin sind Unternehmenskunden von Midrange bis Enterprise in der Regel eben eher Kunden von Providern, die CloudPlatform und CloudPortal als Lösungen einsetzen, als selbst Interesse daran zu haben.

Die Übernahme inklusive der Erbringung von Services und Support durch Accelerite soll noch im ersten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.

Comments are closed.